FreeRestaurant | Freunde von Meir Panim eV
FreeRestaurant

FreeRestaurant - Tiberias

Liebe Freunde von Meir Panim,

wir haben vor kurzem auch die Zweigstelle in Teveryah besucht. Die dortige Gastfreundschaft ist in den beigefügten Bildern zu sehen.

Ein Gast der dortigen Caféteria, Meir, erzählte uns seine Geschichte: Er lernte Aliyah aus Südafrika vor fünf Jahren kennen. Sie heirateten in Israel. Er spricht nur wenig Hebräisch. Er liebt das Essen in der Caféteria. Doch ebenso wichtig ist für ihn, dass er dort einen sozialen Kreis gefunden hat, der ihm Mut und Unterstützung bietet, um all die bürokratischen Hürden und andere Herausforderungen meistern zu können.

Mit besten Wünschen,
Yisroel


Teberias_01Teberias_02Teberias_03Teberias_04Teberias_05Teberias_06Teberias_07

Chefkoch kocht für Meir Panims Free Restaurant

Chefkoch bereitet eine Mahlzeit für Meir Panims Free Restaurant zu

Am 19. Februar kamen einige von Jerusalems besonders mittellosen Einwohnern in Meir Panims Free Restaurant in den Genuss eines richtigen Gourmet-Essens, das ihnen Josh Steele zubereitete, der Finalist der in Israel populären Kochshow „MasterChef“.

„Obwohl ich ein idealistischer Mensch bin, hätte ich nie gedacht, dass ich es schaffe, bei MasterChef mitzumachen“, sagte Steele, der ursprünglich aus London kommt und in Jerusalem lebt, wo er für seine kreativen Kreationen und einmalige koschere Küche zunehmend bekannt ist. „Jetzt, wo ich in der Sendung mitmache, finde ich es wichtig, dem jüdischen Volk zu helfen und Sinnvolles zu leisten.“
2155 Lesen Sie mehr...

IDF Soldaten sammeln für Meir Panim

Am Freitag, dem 11. Dezember 2008 hat eine Gruppe von 23 IDF Soldaten für die Verpflegung von Meir Panim's kostenlosen Restaurant in Jerusalem gesammelt. Lesen Sie mehr...

IDF Soldaten sammeln für Meir Panim

Am Freitag, dem 11. Dezember 2008 hat eine Gruppe von 23 Soldaten der IDF für die Verpflegung von Meir Panim's kostenlosen Restaurant in Jerusalem gesammelt.
Sie warben auf dem Jerusalemer Shuk (Obst und Gemüsemarkt), für zwei Stunden, um großzügige Spenden von den Händlern. Es kam eine Mengen Obst, Gemüse, Huhn und Fisch, für das Abendessen des Meir Panim Restaurant's, zusammen. Ohne auch nur einen einzigen Schekel dafür auszugeben!
Kol haKavod für die Soldaten und ihre Kommandeure, die uns bei der Umsetzung dieser freiwilligen Initiative behilflich waren!
page57_blog_entry8_1page57_blog_entry8_2page57_blog_entry8_3