IDF und Meir Panim - gemeinsam gegen Armut und Hunger | Freunde von Meir Panim eV

IDF und Meir Panim - gemeinsam gegen Armut und Hunger

IDF bekämpft Israels Feind im Inneren: gegen Armut und Hunger gemeinsam mit Meir Panim

Die Israelische Armee Israel’s Defense Forces (IDF) ist eigentlich für seine gefürchtete Kampfweise bekannt das Heilige Land zu verteidigen. Wahrscheinlich weniger bekannt ist die Tatsache, dass die israelische Armee auch den Feind im Inneren des Landes bekämpft, nämlich Armut, Hunger und Einsamkeit.
IDF-soldiers-with-gathered-food_01

Meir Panim ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sowohl sofortige als auch langfristige Hilfe für junge und alte Bedürftige in Israel leistet und a
IDF bekämpft Israels Feind im Inneren: gegen Armut und Hunger gemeinsam mit Meir Panim

Die Israelische Armee Israel’s Defense Forces (IDF) ist eigentlich für seine gefürchtete Kampfweise bekannt das Heilige Land zu verteidigen. Wahrscheinlich weniger bekannt ist die Tatsache, dass die israelische Armee auch den Feind im Inneren des Landes bekämpft, nämlich Armut, Hunger und Einsamkeit.
IDF-soldiers-with-gathered-food_01

Meir Panim ist eine Wohltätigkeitsorganisation, die sowohl sofortige als auch langfristige Hilfe für junge und alte Bedürftige in Israel leistet und an der Seite der israelischen Armee fast seit seiner Gründung vor 10 Jahre arbeitet. Nissim Elmakayas, der Direktor der Meir Panim Niederlassung im Süden Israels Dimona, ist eines Tages auf seinen Nachbarn, einen Kommandanten in der IDF zugegangen, und hat ihn gefragt, ob er ein paar starke Soldaten bekommen konnte, die beim Tragen schwerer Lasten für die Suppenküche, eine Art freies Restaurant, behilflich sein könnten.
„Die Soldaten waren so betroffen von der Arbeit Meir Panims, dass sie von da an regelmäßig freiwillige Hilfe leisteten.“ erklärt Elmakayes. „Umso mehr Soldaten halfen und ihren Freunden über die großartige Hilfe Meir Panims erzählten, desto mehr wollten sich auch andere Soldaten beteiligen.“
IDF-soldiers-with-gathered-food_02

Dies führte dazu, dass die israelische Armee den Nutzen und die wichtige Bedeutung des gemeinnützigen Dienstes bei Meir Panim für die Gesellschaft erkannte. „Die Soldaten entwickelten durch diese Arbeit eine größere soziale Verantwortung für ausgegrenzte Randgruppen“, sagt Goldie Sternbuch, die Leiterin für Angelegenheiten in Übersee bei Meir Panim.
Heute gehört es zum Training für jeden Soldaten aus jedem Bataillon dazu, seine Zeit und Energie zu opfern und überall dort zu helfen, wo Meir Panim eine helfende Hand benötigt. „Sogar weibliche und männliche Soldaten, Zivilisten und logistisches Personal bis hin zu hochrangigen Offizieren leisten alle freiwilligen Dienst bei Meir Panim”, so Sternbuch.
Die Soldaten dienen auf verschiedenste Art und Weise der bedürftigen und notleidenden Bevölkerung Israels. Die Arbeit geht von Gemüse schneiden, über das Verteilen von Essenspaketen an Haushalten, Tragen schwerer Lasten bis hin zu Renovierungsarbeiten und Beratertätigkeiten bei den subventionierten Sommercamps von Meir Panim, und noch vieles mehr.
“Die Kinder sind begeistert davon, Zeit mit den Soldaten zu verbringen“, sagt Elmakayes. „Viele Kinder haben keine positiven Vorbilder in ihrem Leben. Die Beziehung zu einem Soldaten hilft dabei, eine Zukunft voller Hoffnung für diese Kinder zu fördern.“
IDF-soldiers-with-gathered-food_03

Meir Panims unerschütterlicher Einsatz für die Menschen in Israel bringt nicht nur Erleichterung für die Armen und Hoffnung für gefährdete Kinder, sondern gibt auch der Armee IDF etwas zurück für die Hilfe über viele Jahre hinweg.
2014 kam es zu dem unerwarteten Kriegseinsatz „Protective Edge“ einem dringlichen Aufruf. Die israelische Gesellschaft wurde zum Großteil mobilisiert und alle standen der Israelischen Armee bei, wo sie nur konnten
“Beziehungen funktionieren reziprok” überlegt Elmakayes. “Von Anbeginn der Operation an wussten wir bei Meir Panim, dass wir den Soldaten auf jede Art und Weise helfen müssen. Aufgrund unserer nahen Beziehung mit der Armee, sind wir für die Soldaten eingestanden und haben für ihre Bedürfnisse gesorgt.“
Meir Panim hat an der vorderen Front in Gaza ein Übergangsraum zum Essen, ein sog. “Dining Room”, eingerichtet. Dort wurden viele warme Mahlzeiten für die Soldaten ausgegeben.
IDF-soldiers-with-gathered-food_04

“Wir haben auch viel Bekleidung, Socken, Rasierschaum und Deo Sprays gespendet und noch viel mehr. Wir haben sogar Musiker für die Truppen bereitgestellt, für die Zeit zwischen den Kampfeinsätzen, um sie zu ermuntern“ sagt Elmakayes. “Meir Panim ist nicht nur eine Organisation zu der arme und einsame Menschen in Not hingehen. Wir sind auch ein Teamplayer und unterstützen die israelische Armee.