Der Schwerpunkt unserer Arbeit ist in den ländlichen Gebieten, wo die Arbeitslosigkeit am höchsten und die Armut am stärksten ist.
FreeRestaurant
in unserem FreeRestaurant in Kiryat Malachi


main3

---------------


Liebe Freunde von Meir Panim
Chanukka_2011


Danke dass Du unsere Chanukka Aktion für bedürftige Menschen in Israel unterstützt haben.

Der Vorstand und ich persönlich wünschen Ihnen ein fröhliches Chanukka Fest oder, wenn Sie Weihnachten feiern, ein fröhliches Weihnachten im Kreise ihrer Liebsten.



Mit freundlichen Grüßen,
Dudi Roth (Vorstand) und
Johannes Beyer



mehr Grusskarten von Frau Quero-Lehmann finden Sie hierSegen über die Kerzen



Bitte helfen sie jetzt mit einer Spende.
Direkt per
EC_Logo -Überweisung oder über PayPal





Chanuka 2011

Karte_mit_goldener_Schleife


Es ist uns nicht egal, wenn ein Kind hungert!
Jedes dritte Kind in Israel leidet Hunger.



test
PayPal_DirektSpende

Unschuldige Kinder sind sehr wahrscheinlich die unglücklichsten Opfer der Wirtschaftskrise in Israel.
Dem letzten Armutsbericht des National Insurance Institute zufolge leben 850.300 Kinder mit ihren Familien unterhalb der Armutsgrenze. (Stand: Jerusalem, November 2010)
Diese Kinder gehen hungrig und ohne Aussicht auf ein warmes Mittagessen zur Schule.
In der Mittagspause schauen sie mit leerem Magen ihren Freunden niedergeschlagen dabei zu, wie diese sich ein gutes und schmackhaftes Mittagessen in der Schulcafeteria kaufen – etwas, was sie sich nicht leisten können. Auch zu Hause wartet kein warmes Abendessen auf sie.
Angesichts dieser Verhältnisse überrascht es nicht, dass sich diese Kinder nur schwer auf den Unter-richt an einem langen Schultag konzentrieren können. Ebenso leiden die Hausaufgaben und die schulische Entwicklung im Allgemeinen darunter.
Meir Panim - Mahlzeiten für Kinder.
Meir Panims „Meals for Children Program“ liefert warme und nahrhafte Mahlzeiten für Tausende armer Kinder an Kindergärten, Grundschulen und Meir Panims nachmittägliche Jugendclubs.
Jeden Tag liefern wir 5.000 warme Mahlzeiten an diese bedürftigen Kinder aus. Damit stillen wir ihren Hunger und leisten so einen Beitrag zur Erhaltung ihrer Gesundheit. Dafür werden wir von ihnen mit einem Lächeln belohnt!
Jedes Kindermenü enthält eine Portion Protein (Fleisch), Kohlenhydrate, Gemüse, Brot und Früchte. Die Mahlzeiten werden einzeln verpackt und täglich mit unseren Kühlwagen geliefert.
Die Gebühr für eine Mahlzeit ist minimal und wird von Meir Panim subventioniert. Die Eltern zahlen 4 NIS für das erste Kind, 3 NIS für das zweite Kind, 2 NIS für das dritte usw. Familien, die sich dies nicht leisten können, erhalten die Nahrungsmittel kostenlos. Somit ist garantiert, dass die Kinder mindestens eine nahrhafte Mahlzeit am Tag als Grundlage für eine gesunde Entwicklung erhalten.
Seitdem das Programm im Jahr 2000 ins Leben gerufen wurde, konnten wir eine bemerkenswerte Verbesserung der Schulleistungen und der Gesamtleistung verzeichnen.
Ein wohlgenährtes Kind ist glücklicher und konzentrierter als ein Kind, das ständig den Hunger abwehren muss.
Unser Ziel ist es, sicherzustellen, dass jedes Kind eine warme Mahlzeit am Tag erhält – denn jedes Kind hat das gleiche Anrecht auf Gesundheit, Glück und die elementare Grundnahrung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende.

Freunde von Meir Panim e.V.
Einemstr. 2 • 10787 Berlin
Telefon 030 - 285 041 83
www.meirpanim.de

Bank Bank für Sozialwirtschaft
Konto 9430 900 BLZ 251 205 10




letztes Pessach
Meir Panim verteilte 10.000 Lebensmittelkarten zu Pessach an Bedürftige

Dank der Verteilung einer großen Menge an Einkaufsgutscheinen für Lebensmittel konnten über 30.000 Menschen das Passahfest angemessen feiern. Über 10.000 Lebensmittelkarten wurden von den zahlreichen Mitarbeitern und freiwilligen Helfern Meir Panims an die bedürftigen Familien und Holocaust-Überlebenden in Israel verteilt – und das haben wir Ihrem Engagement und Ihrer Großzügigkeit zu verdanken. – DANKE !

page2-food-card-pesach_2011-2


Jede dieser Karten ist 250 NIS wert und kann dafür verwendet werden, um die typischen Zutaten fürs Passahfest, wie zum Beispiel Matzah, Hühnersuppe, Gemüse und andere Grundnahrungsmittel einzukaufen.
Darüber hinaus haben über 1.200 Menschen an bedeutsamen Seder-Zeremonien teilgenommen, die von Meir Panim an acht Orten in Israel veranstaltet wurden. In den kostenlosen Restaurants, in denen keine Seders abgehalten wurden, haben Freiwillige solche Mahlzeiten zubereitet, damit auch die Bedürftigen die Festtage genießen konnten.
Über 2.000 Pakete mit frischen Lebensmitteln wie Ei, Fisch, Fleisch sowie Wein wurden an Bedürftige in Israel ausgegeben, um ihnen ein schönes Passahfest zu bescheren.
Vielen Dank an all unsere Spender, die sich an der Passah-Kampagne beteiligt haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Johannes Beyer

P.S. Gerne lade ich Sie bei Ihrem nächsten Besuch in Israel zu einem halbtägigen Volontariat in einem unserer Free Restaurants ein. 
Dies kann für Sie eine schöne Gelegenheit sein, zu sehen, welchen Menschen Sie mit Ihrer Spende geholfen haben.





---------

Zu den
anstehenden Feiertagen (Purim und Pessach) möchten wir, von Meir Panim, wieder so vielen Menschen wie möglich eine FoodCard (Feiertags-Lebensmittel-Karte) überreichen. 
Die Vergabe der FoodCard wird mit den Sozialämtern der Städte koordiniert, so dass auch wirklich nur bedürftige Menschen diese Karten erhalten. Die Empfänger können mit dieser Karte Lebensmittel in den Supermärkten kaufen (ausgenommen sind Alkohol, Tabak und Spirituosen). Da die Karte wie eine normale EC-Karte aussieht und funktioniert, entstehen keine peinlichen und entwürdigenden Situationen an der Kasse bei der andere Menschen die Armut des Mitmenschen sehen. 
FoodCard


Schon mit einer
Spende von 72 Euro können Sie eine FoodCard für eine bedürftige Familie ermöglichen und den Menschen ein fröhliches Purim oder Pesach Fest bereiten.

Unser FoodCard Projekt entspricht ganz unserem Leitmotiv „Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst.“ 3. Moses 19, 18



Ja ich möchte Ihre Arbeit mit einer Spende unterstützen.




----------------------


Meir Panim wurde gegründet, um Tausenden von Armut betroffenen israelischen Familien hilfreich zur Seite zu stehen und ihre Not zu lindern.
Es ist wichtig, diese Familien dabei zu unterstützen, den Teufelskreis der Armut irgendwann zu durchbrechen.

Die
Freunde von Meir Panim haben es sich zur Aufgabe gemacht, gefährdeten Kindern eine produktive Umgebung zu bieten, sie zu versorgen und ihnen die Möglichkeit für eine bessere Zukunft zu bieten.


----------------------



HELFEN SIE ISRAEL IN DIESER KRISE!

Liebe Freunde von Meir Panim,

während wir Chanukah feiern, befindet sich Israel inmitten einer schweren Krise. Die dramatischen Feuer in den Carmel Mountains mögen inzwischen gelöscht sein, aber Tausende Israelis leiden an den Folgen der Zerstörung. Häuser sind abgebrannt, ganze Wohnsiedlungen wurden zerstört und viele Familien müssen hungern. Während uns die Wärme und das Licht der Menorah erleuchtet, haben Tausende unserer Brüder und Schwestern in Israel durch diese Feuerkatastrophe ihr gesamtes Hab und Gut verloren.

Als die Feuer am Freitag ausbrachen, hat Meir Panim mit den Behörden vor Ort in Or Akiva zusammengearbeitet, um über 1.000 Mahlzeiten an die hart arbeitenden Feuerwehrleute und Rettungshelfer zu verteilen; und um Notunterkünfte für die Evakuierten in Gemeindezentren und anderen öffentlichen Gebäuden einzurichten.

Natürlich wird Meir Panim weiterhin täglich warmes Essen an die nun obdachlos gewordenen Israelis austeilen, aber wir schaffen es nicht ohne Ihre Hilfe. Israel braucht Ihre Unterstützung mehr denn je!

Bitte leisten Sie Ihren Beitrag in unserem Kampf gegen Hunger und Obdachlosigkeit in Israel!

Meir Panim unterstützt vor allem Israelis, die nicht versichert sind. Wir möchten Gelder sammeln, um Kindern und ihren Familien, die nach dieser Katastrophe schwer traumatisiert sind, fachmännische Hilfe zukommen zu lassen. Wir möchten sie mit Möbeln, Hausrat und Decken von unseren Lagerhäusern ausstatten, soweit sie bei den Feuern alles verloren haben. Leider können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keine genauen Angaben darüber machen, wie viel Geld wir dafür benötigen werden, aber in den nächsten Wochen können wir Ihnen detailliertere Angaben hierzu machen.

Bis dahin sollten wir während dieses Chanukah alles dafür tun, um etwas Licht und Wärme in das Leben der Israelis zu bringen, die Not leiden und unsere Hilfe benötigen.



Mit besten Wünschen,
David Roth, Vorsitzender
Freunde von Meir Panim e.V.

P.S. Bitte öffnen Sie Ihre Herzen für großzügige Spenden während dieser Feiertage. Alle Spenden, die bis zum 31. Dezember 2010 eintreffen, können steuerlich abgesetzt werden.